Kia pro_ceed Gebrauchtwagen | Lieferservice nach Herrenberg

Zuverlässig für Herrenberg – Ihr Kia pro_ceed Gebrauchtwagen

Wenn Sie einen zuverlässigen Mobilitätspartner für Herrenberg suchen, empfehlen wir Ihnen einen Kia pro_ceed Gebrauchtwagen. Dieses Modell hat in jeder bisherigen Generation seine Langlebigkeit unter Beweis gestellt und befindet sich längst auf dem Weg zu einem Klassiker. Kennzeichnend ist das hohe Ausstattungslevel sowie die Effizienz der Motoren. Wenn Sie Ihren Kia pro_ceed Gebrauchtwagen für Herrenberg im Autohaus Daub kaufen, profitieren Sie von unseren hohen Qualitätsmaßstäben. Jedes Fahrzeug unterläuft vor dem Verkauf eine Fülle an Tests. Wir sind erst dann zufrieden, wenn keinerlei Mängel mehr existieren und stellen dies durch die hohe Kompetenz und Erfahrung unserer Kfz-Meisterwerkstatt sicher.

 

Bei einem Kia pro_ceed Gebrauchtwagen für Herrenberg schauen wir genau hin und achten zudem auf große Auswahl. Unser Sortiment ist vielfältig und ermöglicht Ihnen einen punktgenauen Einstieg entsprechend Ihrer Bedürfnisse. Gerne sind wir bereits, jeden Kia pro_ceed Gebrauchtwagen direkt nach Herrenberg zu liefern und Ihnen damit einen Weg zu ersparen. Ebenfalls kommen wir Ihnen beim Preis entgegen, was sich auch in der In-Zahlung-Nahme Ihres aktuellen Gebrauchtwagens widerspiegelt. Unsere Kia pro_ceed Gebrauchtwagen passen perfekt nach Herrenberg und werden zumeist in monatlich kleinen Raten abbezahlt. Auf diese Weise schonen Sie Ihr Budget und genießen dennoch Ihre neu gewonnene Mobilität auf höchstem Niveau.

Autohaus Daub – traditionsreicher Autopartner für Herrenberg

Herrenberg liegt im Herzen von Baden-Württemberg und ist nur rund 30 Kilometer von der Landeshauptstadt Stuttgart entfernt. In der Stadt leben knapp 32.000 Einwohner, womit es sich um eine große Kreisstadt handelt. Die Lage ist durch den Schlossberg geprägt, auf der Schlossbergruine befindet sich auf 522 Meter Höhe zudem ein Aussichtspunkt. Die Keimzelle der im 13. Jahrhundert gegründeten Stadt Herrenberg waren die beiden Ortschaften Mühlhausen und Raistingen, die zusammengelegt wurden. Der „Herr“, der hier namensgebend war, war der Pfalzgraf von Tübingen, der bis 1382 die Herrschaft innehatte, bevor die Grafen von Württemberg übernahmen. Herrenberg ist bis heute württembergisch geprägt und erhielt 1879 eine Bahnverbindung nach Stuttgart. Die Industrialisierung setzte am Ende des 19. Jahrhunderts ein, wobei sich keine großen Unternehmen in der Stadt niederließen. Sehenswert ist unter anderem der Jerg Ratgeb Skulpturenpfad sowie natürlich die Stiftskirche als Wahrzeichen der Stadt. Die Altstadt ist von jeder Menge Fachwerkhäusern geprägt und gilt ebenfalls als sehenswert. Besondere Erwähnung verdient dabei der Marktbrunnen, der bereits im 14. Jahrhundert errichtet wurde.

Die Wirtschaft von Herrenberg ist eher durch den Mittelstand geprägt, wobei die Unternehmen aus der Pharmaindustrie, der Möbelherstellung sowie der Elektronik stammen. Auch zu erwähnen ist eine weltbekannte Designagentur. Ein Pluspunkt für Herrenberg besteht im Anschluss an die Stuttgarter S-Bahn und zudem der schnellen Erreichbarkeit von Tübingen. Des Weiteren liegt Herrenberg an der Autobahn A81 und an verschiedenen Bundesstraßen.

Für Herrenberg sind wir vom Autohaus Daub ein erstklassiger Automobilpartner. Unser Unternehmen versteht sich ausdrücklich als Mehrmarken-Haus und bietet entsprechend exakt das passenden Fahrzeug für alle Lebenslagen. Kennzeichnend für unseren Betrieb ist die große Erfahrung von mehr als 45 Jahren. Wir sind ein Familienbetrieb und schreiben familiäre Werte groß. Geleitet wird das Autohaus Daub bereits in zweiter Generation – mitsamt einem serviceorientierten und hoch motivierten Team. Gerne übernehmen wir auch den Lieferservice direkt zu Ihnen nach Herrenberg.

Der Kia ProCeed ist nur auf den ersten Blick ein klassischer Ceed. Tatsächlich handelt es sich um einen so genannten „Shooting Brake“ und damit um einen durch und durch sportlichen Kombi mit den Elementen eines Coupés. In früheren Generationen des Ceed bzw. c‘eed war die Variante ProCeed ein Dreitürer, mittlerweile wurde sowohl die Form gewechselt als auch zu einer fünftürigen Variante gefunden. Mancherorts ist bereits von einem „Sportgerät“ die Rede und doch punktet der Kia ProCeed mit seinen vielen praktischen Eigenschaften. Gestaltet wurde das Modell unter der Leitung des Kia-Designchefs Peter Schreyer und bei der Präsentation im spanischen Barcelona wurden immer wieder Vergleiche zum Porsche Panamera gezogen. Fakt ist zumindest, dass sich Kia spätestens mit dem ProCeed vom Image als reinem „Brot-und-Butter-Hersteller“ entfernt und eindeutig klar macht, dass auch formschöne Fahrzeuge mit Ikonenpotenzial vom Band rollen können.

Der Kia ProCeed in Zahlen

Die Länge des Kia ProCeed beläuft sich auf 4,61 Meter und ist damit fast schon in der Mittelklasse angekommen. Man lotet souverän die Grenzen des Kompakten aus, die bei einem Kombi allerdings ein wenig höher liegen. Breite und Höhe rangieren bei 1,80 Meter und 1,42 Meter, womit der ProCeed einige Zentimeter flacher als die übrigen Varianten des Modells ausfällt. Der Radstand liegt bei 2,65 Meter und natürlich passt jede Menge Gepäck in den Innenraum. Durch die große Heckklappe lassen sich 594 Liter einpacken und wer es auf die Spitze treiben möchte, klappt die hinteren Sitze um, um 1.545 Liter zu nutzen. Beim Wendekreis gibt sich der Hersteller enorm bescheiden und reduziert diesen auf gerade einmal 10,60 Meter.

Angetrieben wird der Kia ProCeed mit denselben Motoren wie seine Modellgeschwister. Im Klartext bedeutet dies, dass sowohl mit einem Benziner als auch mit Diesel- und Plug-In-Hybrid-Technik gefahren wird. Das Leistungsspektrum bei den Benzinern liegt zwischen 100 und 204 PS, die Diesel leistet 115 oder 136 PS und der Plug-In-Hybrid bringt es auf 141 PS Systemleistung. Wer die optische Sportlichkeit auch auf die Straße bringen möchte, spurtet in 7,4 Sekunden auf 100 km/h und erreicht bis zu 225 km/h Höchstgeschwindigkeit. Gefahren wird der Kia ProCeed ausschließlich mit Frontantrieb, der entweder mit manuellem Schaltgetriebe oder Doppelkupplungsgetriebe angesteuert wird.

Komfort des Kia ProCeed

Die Ausstattung des Kia ProCeed ist – wie auch das Design – in manchen Teilen visionär. Wer hinter dem Steuer Platz nimmt, blickt auf ein digitales Cockpit mit einem 12,3 Zoll großem HD-Display. Die Navigation lässt sich hier in Echtzeit anzeigen und natürlich geben auch die Verkehrszeichenerkennung und die Fahrmodi-Einstellung des adaptiven Fahrwerks ihre Rückmeldung. Zusätzlich findet sich im Display eine Anzeige des Spurhalteassistenten und auch Drehzahl, Geschwindigkeit und Reichweite finden Platz. Geschaltet wird über Schaltwippen, die ins Lenkrad integriert wurden und natürlich lässt sich dank UVO Connect mit eSim das Internet nutzen. Smartphones werden induktiv aufgeladen und die Steuerung erfolgt über ein 10,25 Zoll großes Touchdisplay.

Sicherheit des Kia ProCeed

Der Sicherheitsaspekt wird beim Kia ProCeed durch eine Vielzahl an Assistenten unterstrichen. Da ist zum Beispiel der Frontskollisionswarner oder auch der Spurhalteassistent. Ebenfalls schaltet der ProCeed automatisch das Fernlicht ein oder aus und weist dank Aufmerksamkeitsassistent auf einsetzende Müdigkeit hin. Ebenfalls mit an Bord sind ein Stauassistent und eine adaptive Geschwindigkeitsregelung, die automatisch den passenden Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug hält.