Kia Stinger Tageszulassung kaufen

Kia Stinger Tageszulassung – Ihr cleverer Weg zum Neufahrzeug

Ein Neufahrzeug ohne muss keineswegs eine große Investition mit sich bringen. Mit einer Kia Stinger Tageszulassung steigen Sie in ein komplett fabrikneues Modell und zahlen dafür nicht viel mehr als für einen Gebrauchtwagen. Wir bieten Ihnen meist sogar verschiedene Fahrzeuge als Kia Stinger Tageszulassung und lassen Ihnen somit die Wahl. Der Vorteil besteht darin, dass bei einer Kia Stinger Tageszulassung keine Wartezeiten entstehen und Sie ohne Umschweife durchstarten können. Zudem handelt es sich um Fahrzeuge mit überaus attraktiver Ausstattung und hoch effizienter Motorisierung. Vor allem im Sicherheitsbereich gehen wir mit unseren Kia Stinger Tageszulassungen keinerlei Kompromisse ein und bieten Ihnen nur Modelle, denen es an nichts fehlt.

<p>Warum ist eine Kia Stinger Tageszulassung so günstig, wenn es sich doch um einen echten Neuwagen handelt? Keine Sorge: es existiert keinerlei Haken und natürlich wurde das Fahrzeug noch keinen einzigen Kilometer bewegt. Die Besonderheit besteht in der Zulassung für einen Tag, die im Handumdrehen aus einem Neuwagen in formaler Hinsicht ein Gebrauchtfahrzeug macht. Wichtig ist dieser Trick für die Rechtfertigung besonderer Rabatte gegenüber den Automobilherstellern. Diese geben oftmals sehr enge Preiskorridore vor, die sich mit einer Kia Stinger Tageszulassung sprengen lassen. Selbstverständlich ermöglichen wir die rabattierten Preise auch in Kombination mit einer Finanzierung zu Top-Konditionen sowie der Bereitschaft, Ihren aktuellen Gebrauchtwagen in Zahlung zu nehmen.</p>

Der Kia Stinger ist ein Sportcoupé und damit ein eher untypischer Vertreter seines Herstellers. Wo sonst in aller Regel die Vernunft im Vordergrund steht, entsteht durch die Fahrt in dem rasanten Sportler schlichtweg Fahrfreude. Die Namensgebung stammt aus dem Englisch und bedeutet übersetzt ins Deutsche soviel wie „Stachel“. In der Tat ist das Fahrzeug in Form eines Gran Turismo „stachelig“, eckig und kantig und wartet zudem mit einem herausragenden Preis-Leistungs-Verhältnis auf. Vorweg genommen wurde der Stinger bereits als Concept-Car auf der IAA 2011, auf dem Markt erschien das Fahrzeug dann 2017 und 2020 folgte das erste umfangreiche Facelift. Das Design ist laut Angaben des Herstellers von einer Colaflasche inspiriert und wirkt in der Tat belebend.

Der Kia Stinger in Zahlen

Der Kia Stinger misst stolze 4,83 Meter in der Länge und ist 1,87 Meter breit. Bemerkenswert ist die Höhe von gerade einmal 1,40 Meter, was perfekt zu einem windschlüpfrigen Sportwagen passt. Dank eines Radstands von 2,91 Meter passen locker fünf Erwachsene in den Innenraum. Dass der Stinger nicht nur auf der Rennstrecke sondern auch als Reiselimousine überzeugen möchte, zeigt sich anhand des Kofferraumvolumens von 406 Liter. Wer möchte, erweitert dieses durch Umklappen der hinteren Sitze auf bis zu 1.114 Liter. Die Heckklappe funktioniert selbstverständlich voll und ganz elektrisch.

Das Herzstück des Kia Stinger ist natürlich die Motorisierung. In den ersten Jahren wurden sowohl Diesel- als auch Benzinmotoren angeboten, mit der Modellpflege des Jahres 2020 setzt man ausschließlich auf den 3,3 T-Gdi. Der V6-Twinturbo arbeitet mit Direkteinspritzung und liefert standesgemäße 365 PS. Kombiniert werden die Pferdestärken mit einer achtstufigen Automatik sowie Allradantrieb. Natürlich lässt sich der Kia Stinger hinsichtlich der Fahrwerte nicht lumpen und spurtet in nur fünfeinhalb Sekunden auf 100 km/h und gibt sich erst dann zufrieden, wenn die Tachonadel bei 270 km/h steht. Fahrspaß entsteht unter anderem durch die „Launch Control“ und die damit verbundene Unterbrechung des ESP. Ein weiteres Highlight ist die Drehmomentvektor-Regelung.

Komfort des Kia Stinger

Wohlgemerkt: der Kia Stinger versteht sich keineswegs als Purist oder gar eine reine „Fahrmaschine“. Der gehobene Komfort beginnt bereits mit dem Panorama-Glasdach, das die Sonne in den Innenraum lässt. Für mehrfarbige Beleuchtung sorgt das Ambientelicht – und zwar individuell. Platz genommen wird dabei auf edlen Sitzen aus Nappaleder und ein optisches Schmankerl besteht in den rahmenlosen Außenspiegeln. Im Innenraum wird mit einem 10,25 Zoll großen Touchscreen gearbeitet und wer möchte, bindet problemlos sein Smartphone oder Tablet ein. Echtzeitfunktionen bestehen sowohl im Navigieren als auch im Streaming und der Musikgenuss wird dank des serienmäßigen Harman-Kardon-Soundystems noch verstärkt.

Besonderheiten des Kia Stinger

Weitere Extras des Kia Stinger sind ein Head-Up-Display und eine Rundum-Kamera mit 360°-Ausrichtung. An Assistenzsystemen wird nahezu das volle Programm geboten, was unter anderem in einem adaptiven Tempomat mit gleichzeitiger Regulierung des Abstands zum vorausfahrenden Fahrzeug sowie einem Spurhalteassistenten besteht. Ebenfalls verfügt der Stinger über einen Frontkollisionswarner mit Notbremsfunktion und einen Müdigkeitswarner. Zuletzt werden auch Verkehrszeichen erkannt und das Fernlicht schaltet sich automatisch ein oder aus.