Kia Xceed Tageszulassung | Lieferservice nach Freudenstadt

Kia Xceed Tageszulassung – wie geschaffen für Freudenstadt

Eine Kia Xceed Tageszulassung für Freudenstadt erhöht Ihre Mobilität zu einem ungemein günstigen Preis. Die Besonderheit liegt hier bereits im Namen: eine Kia Xceed Tageszulassung ist ein Neuwagen, der für exakt einen Tag zugelassen wurde. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Zulassung in Freudenstadt oder einem anderen Ort erfolgt ist, denn Ihr Fahrzeug ist ohnehin ein Neuwagen, der noch keinen einzigen Kilometer gefahren wurde. Der „Trick“ mit der Zulassung für einen Tag ist als Reaktion auf die Preisvorgaben der Automobilhersteller zu sehen: wenn diese keine hohen Rabatte ermöglichen, wird ein Neuwagen kurzerhand zum Gebrauchten umetikettiert, ohne dass darunter die Qualität leidet.

 

Der Preis ist natürlich eines der wichtigsten Argumente für eine Kia Xceed Tageszulassung in Freudenstadt. Hinzu kommt, dass das Fahrzeug umgehend verfügbar ist. Sie dürfen dabei wählen, ob wir direkt zu Ihnen nach Freudenstadt liefern sollen oder ob Sie bei uns vorbeischauen. Unsere Auswahl im Bereich Kia Xceed Tageszulassung ist groß und mit ein bisschen Glück können Sie sogar aus verschiedenen Lackierungen, Motorisierungen und Ausstattungslinien wählen. Übrigens gelten bei all unseren Tageszulassungen dieselben Finanzierungsmöglichkeiten wie bei Neuwagen oder Gebrauchten. Konkret bedeutet dies, dass wir sowohl Ihren aktuellen Gebrauchtwagen in Zahlung nehmen als auch eine Ratenzahlung ermöglichen. Steigen Sie jetzt ein.

Autohaus Daub – wir kümmern uns um Ihre Mobilität in Freudenstadt

23.000 Einwohner leben in Freudenstadt und damit in einem der beliebtesten Urlaubsorte im Südwesten Deutschlands. Der Ort gehört zum Schwarzwald und liegt auf einer Höhe von 732 Meter über dem Meeresspiegel. Nach Karlsruhe und Stuttgart sind es jeweils etwas mehr als 60 Kilometer Luftlinie. Wenngleich in der Region bereits während des Mittelalters Bergbau betrieben wurde, wurde Freudenstadt erst 1599 gegründet. Zuvor existierten zwar schon heutige Stadtteile wie Grüntal-Frutenhof, doch das eigentliche Freudenstadt geht auf eine Reißbrettplanung unter der Herrschaft Herzogs Friedrich I. von Württemberg zurück. Nach und nach entstanden die Stiftskirche und das Rathaus und bald wurde Freudenstadt auch zur Festung ausgebaut. Aus einer Garnisonsstadt verwandelte sich Freudenstadt aufgrund der positiven klimatischen Bedingungen nach und nach zu einem Kurort. Als besonders gelungen gilt der Wiederaufbau der im Zweiten Weltkriegs zerstörten Stadt, der dem alten Grundriss Rechnung trug und als „Wunder von Freudenstadt“ gilt. Zu besichtigen ist die Stadtkirche, die als Winkelkirche gebaut wurde, was eine architektonische Besonderheit darstellt und auch das Besucherbergwerk lockt immer wieder Touristen an.

Überhaupt ist der Tourismus ein wichtiger Wirtschaftszweig in Freudenstadt. Zudem befinden sich Hersteller von Photovoltaik und der Oberflächenveredlung in der Stadt. Erreicht wird diese über vier Bundesstraßen sowie problemlos über die Stadtbahn von Karlsruhe.

Kundinnen und Kunden aus Freudenstadt kennen und schätzen das Autohaus Daub. Für uns spricht unter anderem die tiefe Verwurzelung in der Region. Unser Unternehmen wurde 1974 als Familienbetrieb ins Leben gerufen und befindet sich mittlerweile in der zweiten Generation. Wir schreiben einen vertrauensvollen Umgang mit unserer Kundschaft groß und stehen für Seriosität und höchste Fachkompetenz. Nutzen Sie unser umfangreichen Fahrzeugangebot oder kommen Sie bei allen Anliegen rund um Ihr bestehendes Fahrzeug in unsere Werkstatt. Wir kümmern uns um Sie und sind natürlich auch bereit, Ihr neu erworbenes Fahrzeug nach Freudenstadt oder in die Umgebung zu liefern.

Der Kia XCeed lässt sich nur teilweise mit dem klassischen Kia Ceed vergleichen. Die Unterschiede beginnen bereits in der Traditionslinie: während das namensgebende Kompaktmodell seit seinem Debüt im Jahr 2006 auf dem Markt ist, wurde der Kia XCeed erst 2019 offiziell vorgestellt. Die Idee dahinter ist klar und besteht in der Kombination der erfolgreichen Elemente der dritten Ceed-Generation mit den Merkmalen eines SUV. Entsprechend basiert der Kia XCeed nur in technischer Hinsicht auf dem Ceed, hat jedoch außer den vorderen Türen nichts mit diesem Fahrzeug gemeinsam. Optische Ähnlichkeiten sind eher zum ProCeed und dessen Heckgestaltung gegeben und den Plug-In-Hybridantrieb teilt sich der XCeed mit dem Kia Niro. Ein echtes SUV ist das Fahrzeug dennoch nicht, sondern eher ein Crossover-Modell mit Elementen aus Coupé und Kombi. Der Buchstabe „X“ unterstreicht diesen Charakter zusätzlich.

Aus dem Datenblatt des Kia XCeed

4,40 Meter misst der Kia XCeed in der Länge und behält damit die kompakte Linie seiner Familienmitglieder bei. Es wird dabei eine Breite von 1,83 Meter erreicht und die Höhe liegt bei bis zu 1,50 Meter. Der Radstand liegt bei 2,65 Meter und beim Laderaum kommt es stark auf den verwendeten Antrieb an. Da die Akkus des Elektromotors beim Hybrid unter der Rücksitzbank montiert sind, schrumpft der Kofferraum auf 291 Liter bzw. ein Maximum von 1.243 Liter. Mit Verbrennungsmotor schlagen 426 Liter oder nach Umklappen der hinteren Sitze bis zu 1.378 Liter zu Buche.

Die Motorisierung teilt sich der Kia XCeed mit dem „normalen“ Ceed. Konkret bedeutet dies, dass mit Benzinmotoren zwischen 120 und 204 PS auf die Straße gelangen und der Normsprint auf 100 km/h in 7,7 Sekunden absolviert werden kann. Gefahren wird – wie auch in den Dieselvarianten – mit Frontantrieb, wobei ein Sechs-Gang-Schaltgetriebe oder eine Sieben-Gang-Doppelkupplungsautomatik für die Kraftverwaltung sorgen. Der Diesel leistet 115 oder 136 PS und als Hybrid werden kombinierte 141 PS geliefert.

Komfort des Kia XCeed

Bei einer bekannten deutschen Automobilzeitschrift hat der Kia XCeed bereits das begehrte „Goldene Lenkrad“ gewonnen und gilt als eines der spannendsten Crossover SUV auf dem Markt. Warum das so ist? Möglicherweise wegen der vielen praktischen Details wie beispielsweise Verzurrösen, Haken für die Befestigung von Taschen oder auch einer 12-Volt-Steckdose im Kofferraum. Zu haben ist der Kia XCeed in sechs verschiedenen Ausstattungslinien, die zum Teil echten Luxus in den Innenraum bringen. Klimaanlage und elektrische Fensterheber stellen ebenso wie LED-Scheinwerfer und ein Geschwindigkeitsregler die Basis dar.

Besonderheiten des Kia XCeed

Wer etwas mehr Ausstattung wünscht, gönnt sich beispielsweise einen Parkassistenten oder auch eine praktische Rückfahrkamera. Natürlich lassen sich sowohl Lenkrad als auch die Sitze beheizen und wer das Infotainment mit acht Zoll großem Display nutzt, kann problemlos mobile Geräte integrieren. Weitere Extras sind ein Spurhalteassistent, ein Frontkollisionswarner sowie ein Notbremsassistent. Ebenfalls werden ein Stauassistent und ein Toter-Winkel-Warner geboten.